Geschichte

Der Verein wurde am 27. Januar 1955 im Gasthaus „Zur Rose“ unter dem Namen BC – Box Club - gegründet. Zu den Gründungsmitglieder gehörten:
Heinz Fritz, Oswald Heid, Willi Simon, Hermann Geiß, Manfred Hoffmann, Walter Sturm, Emil Heid, Fritz Lehr und Oswald Weinmann.
Zu Beginn setzte sich der Verein aus 23 Idealisten zusammen. Es war nicht leicht, dem Verein ein lebensfähiges Fundament zu schaffen. Es kostete viel Opfer, Entbehrungen und Schweiß. Doch der Einsatz hatte sich gelohnt. Bereits am 7. Mai 1955 konnte der erste Vergleichskampf stattfinden.
Dieser Kampf endete mit einem knappen Unentschieden. Das sollte aber nicht so bleiben. Die Erfolge durch ein hartes Training im Boxen blieben nicht aus. Der Höhepunkt war zunächst der Sieg des Adolf Brandenburger, späterer Träger des Ehrenringes, 1960 Deutscher Meister im Schwergewicht. Außerdem war Adolf Brandenburger 6 x Deutscher, Polizeimeister und 1 x Polizei-Europameister. 2 x Deutscher Vize-Meister. So gibt es in all den Jahren bis heute viele Erfolge aber auch Misserfolge des ganzen Boxer-Teams, die aufzuzählen würde ein Buch füllen.
1969 nach der Fusion mit dem Ringerverein wurde der "BC" in "B.A.C. 55 Hockenheim e.V." - Box- und Athletik-Club 55 Hockenheim e.V. - umbenannt. Auch hier wurden durch intensives und hartes Training etliche Erfolge erzielt. Aus strategischen Gründen erfolgte dann 1991 die Trennung von der Ringerabteilung.


Seite 1
Start
Vorstand
Kontakt
Impressum
Geschichte
Hinweise

© 2006 - 2017 , BAC 55 Hockenheim e.V.